Menu
Quicklinks
Personen
Bild verkleinern

Liste der Professorinnen und Professoren im Ruhestand

Monika Burmester

Prof. Dr. Monika Burmester

FB 1: Soziale Arbeit, Bildung und Diakonie
Fächergruppe:
Ökonomie des Sozial- und Gesundheitswesens mit Schwerpunkt Betriebswirtschaft
Raum: 060

Kontakt:
Phone: 0234 36901-340
burmester@evh-bochum.de

Angaben zum Werdegang
1974 - 1981 Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Bielefeld
1981 - 1997 Konjunktur- und Kapitalmarktforschung in der volkswirtschaftlichen Abteilung einer Investmentgesellschaft
1997 - 2003  Doktorandenstudium an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Gutachter: Prof. Dr. Richard Hauser, Prof. Dr. Wolfgang Glatzer)
1997 – 2002 freiberuflich tätig im Bereich empirische Sozialforschung u.a. für das Statistische Bundesamt und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege
2002 – 2007 Referentin im Diakonischen Werk der EKD mit Zuständigkeit u.a. für die Themen SGB II, Sozialberichterstattung, Schuldnerberatung
2008
(bis 14.09.)
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Frankfurt a.M. (ISS) mit den Themenschwerpunkten: empirische Sozialforschung, prekäre Lebenslagen, Sozialberichterstattung
2004 – 2008 Dozentin (nebenberuflich Lehrende) an der Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe und an der Hochschule Frankfurt am Main
Seit 15.09.2008 Professorin für Ökonomie des Sozial- und Gesundheitswesens mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre an der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe
Schwerpunkte in Lehre und Forschung
  • Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzierung
  • Rahmenbedingungen für soziale Dienstleistungsproduktion
  • Sozialplanung und (Sozial-)Controlling
  • Beschäftigung und freiwilliges Engagement im Sozialbereich
Projekte
  • Personalentwicklung bei Beschäftigungsträgern
  • „Bezahltes“ Ehrenamt
  • Mitarbeitergesundheit (in verschiedenen Arbeitsfeldern)
  • Wirkungsorientierte Finanzierung (mit Schwerpunkt auf social impact bonds)
Veröffentlichungen seit 2008

Buestrich, M. / Burmester, M. / Dahme, H.-J. / Wohlfahrt, N.: Die Ökonomisierung Sozialer Dienste und Sozialer Arbeit. Baltmannsweiler 2008

Burmester, M.: Verbraucherschutz auf dem Sozialmarkt, in: Blätter der Wohlfahrtspflege, Heft 3/2009, S. 89-91

Burmester, M.: Kommunale Sozialberichterstattung - Instrument der Steuerungsunterstützung oder der Öffentlichkeitsarbeit? In: Dahme, H. / Wohlfahrt, N. (Hrsg.): Regiert das Lokale das Soziale? Die Kommunalisierung und Dezentralisierung sozialer Dienste als sozialpolitische Reformstrategie. Baltmannsweiler 2010, S. 162-175

Burmester, M.: Offene Märkte – Herausforderung für die Soziale Marktwirtschaft? In: Bedford-Strohm, H. / Jähnichen, T. / Reuter, H. / Reihs, S. / Wegner, G. (Hrsg.): Zauberformel Soziale Marktwirtschaft. Gütersloh 2010, S. 130-146

Burmester, M.: Sozialraumbezogene Sozialplanung und Sozialberichterstattung, in: Dahme, H. / Wohlfahrt, N. (Hrsg.): Handbuch kommunale Sozialpolitik. Wiesbaden 2011, S. 306-317

Burmester, M.: Controlling in der Sozialen Arbeit, in: Gerlach, I. u.a.: Generationswechsel – Abschieds- und Antrittsvorlesungen 2009/2010. Denken und Handeln. Schriftenreihe der Evangelischen Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe. Neue Folge Bd. 6, Bochum 2011, S. 9-29

Burmester, M.: Kommunale Armutsverwaltung – zwischen gesetzlichem Auftrag und kommunalem Gestaltungswillen, in: Huster, U. / Boekh, J. / Mogge-Grotjahn, H. (Hrsg.): Handbuch Armut. 2. Aufl., Wiesbaden 2012, S. 591-606

Burmester, M.: Soziales Engagement an der Schnittstelle zur Erwerbsarbeit. Zur Problematik der „Bezahlung“ von Engagierten in sozialen Organisationen, in: TUP, 64. Jg. 2013, S. 254-264

Burmester, M.: Personalmix in sozialen Organisationen – Freiwillige aus betriebswirtschaftlicher Sicht, in: Kölner Journal. Wissenschaftliches Forum für Sozialwirtschaft und Sozialmanagement 1/2014, S. 58-79

Burmester, M.: Sturm im Wasserglas? Zur sozialpolitischen Dimension des Konzeptes des Sozialunternehmertums, in: Brinkmann, V. (Hrsg.): Sozialunternehmertum. Baltmannsweiler 2014, S. 29-41

Burmester, M. / Lehmann, A.: Personalmanagement – Herausforderung für diakonische und soziale Organisationen. In: Burmester, M. / Lehmann, A. (Hrsg.): Personalmanagement – Herausforderung für diakonische und soziale Organisationen. Denken und Handeln. Schriftenreihe der Evangelischen Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe. Neue Folge Bd. 12, Bochum 2014, S. 9-14

Burmester, M. / Wohlfahrt, N.: Social Return on Investment – Zu einigen Widersprüchen einer „wertschöpfenden“ Sozialwirtschaft, in: TUP, 65. Jg. 2014, S. 428-437

Burmester, M. / Wohlfahrt, N.: Die Produktion von Beschäftigungsfähigkeit als Ziel und Aufgabe sozialinvestiver Jugendhilfe, in: corax, Heft 6 2014, S. 22-25

Burmester, M.: Darf es auch etwas mehr sein? Überschuldung privater Haushalte in der Statistik. In: Infodienst Schuldnerberatung. Februar 2015. Download: http://www.infodienst-schuldnerberatung.de/darf-es-auch-etwas-mehr-sein-ueberschuldung-privater-haushalte-in-der-statistik

Burmester, M. / Seisler, P.: Finanzierung und Investition. Studienbrief mgs (Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen). Technische Universität Kaiserslautern. Kaiserslautern 2015

Burmester, M. / Thurow, N.: Migrationsfachdienste im Gemeinwesen. Einzelfallberatung und Netzwerkarbeit in der Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer. Diakonie für Menschen. 2015

Burmester, M. / Wohlfahrt, N.: Der soziale Wirkungskredit – Die Lösung gesellschaftlicher Probleme durch wirkungsorientiertes Investieren? In: corax, Heft 4 2015, S. 17-19

Burmester, M. / Wohlfahrt, N.: Der soziale Wirkungskredit – die Lösung sozialer Probleme durch wirkungsorientiertes Investieren? In: neue praxis (np), Heft 6 2015, S. 559-571

Burmester, M.: Armut. In: Deutscher Verein (Hrsg.): Fachlexikon der Sozialen Arbeit. Baden-Baden 2016, S. 58-59

Burmester, M.: Armutsforschung. In: Deutscher Verein (Hrsg.): Fachlexikon der Sozialen Arbeit. Baden-Baden 2016, S. 59-61

Burmester, M.: Deckelung von Sozialleistungen. In: Deutscher Verein (Hrsg.): Fachlexikon der Sozialen Arbeit. Baden-Baden 2016, S. 162

Burmester, M.: Soziale Transfers. In: Deutscher Verein (Hrsg.): Fachlexikon der Sozialen Arbeit. Baden-Baden 2016, S. 812-813

Burmester, M. / Wohlfahrt, N.: Soziale Innovationen – ein neues Konzept sozialer Dienstleistungsproduktion und seine Folgen für die Sozialwirtschaft. In: Sozialer Fortschritt, Heft 1-2/2016, S. 16-24

Burmester, M. / Wohlfahrt, N.: Sozialstaat und Ehrenamt: Mehr Miteinander durch ein forciertes Gegeneinander? In: TUP. Sonderband 2016, S. 39-48

Burmester, M. / Wohlfahrt, N.: Wirksamkeit der Freien Wohlfahrtspflege. Anmerkungen zu einem Gutachten zur Wirkungsmessung in der Freien Wohlfahrtspflege. In: TUP, Heft 4/2016, S. 272-281

Burmester, M. / Dowling, E. / Wohlfahrt, N. (Hrsg.): Privates Kapital für soziale Dienste? Wirkungsorientiertes Investment und seine Folgen für die Soziale Arbeit. Baltmannsweiler 2017

Burmester, M. / Dowling, E. / Wohlfahrt, N.: Der Social Impact Bond als Instrument der Transformation des sozialen Dienstleistungssektors. Einige grundsätzliche Überlegungen. In: Burmester, M. / Dowling, E. / Wohlfahrt, N. (Hrsg.): Privates Kapital für soziale Dienste? Wirkungsorientiertes Investment und seine Folgen für die Soziale Arbeit. Baltmannsweiler 2017, S. 3-19

Burmester, M. / Wohlfahrt, N.: Sozialinvestive Sozialpolitik und die Messbarkeit sozialer Interventionen. Impact Investment und Social Impact Bonds als Katalysator der Wirkungsdebatte im Sozialsektor. In: Burmester, M. / Dowling, E. / Wohlfahrt, N. (Hrsg.): Privates Kapital für soziale Dienste? Wirkungsorientiertes Investment und seine Folgen für die Soziale Arbeit. Baltmannsweiler 2017, S. 91-107

Burmester, M. / Wohlfahrt, N.: Warum und wozu Sozialmanagement? In: Forum Sozial, Heft 2/2017, S. 16-22

Burmester, M.: Kommunale Armutsverwaltung – zwischen gesetzlichem Auftrag und kommunalem Gestaltungswillen, in: Huster, U. / Boekh, J. / Mogge-Grotjahn, H. (Hrsg.): Handbuch Armut. 3. Aufl., Wiesbaden 2018, S. 717-740

Mitgliedschaften
  • Deutscher Verein für öffentliche und private Vorsorge
  • Netzwerk Finanzkompetenz

Zurück