Menu
Theresia Degener beim Jahresempfang des Bundesbehindertenbeauftragten
Bild verkleinern

Theresia Degener beim Jahresempfang des Bundesbehindertenbeauftragten

Theresia Degener spricht beim Jahresempfang des Bundesbehindertenbeauftragten / (C) Theresia Degener

Seinen Jahresempfang stellte der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen Jürgen Dusel in diesem Jahr ganz ins Zeichen des 10-jährigen Inkrafttretens der UN-Behindertenrechtskonvention (UN BRK) in Deutschland. Neben Bundesfinanzminister Olaf Scholz lud er auch Prof. Dr. Theresia Degener ein, mit seinen Gästen am 09.05.2019 darüber zu diskutieren, wie inklusiv unsere Gesellschaft bereits geworden ist.

In ihrem Statement verweist Theresia Degener auf das Innovationspotenzial der UN BRK und auf ein neues Gleichheitsverständnis, das sich daraus entwickelt habe. BODYS hat dazu jüngst eine Broschüre mit gleichnamigem Titel veröffentlicht. Außerdem hebt Degener die Bedeutung der Monitoringstelle Deutsches Institut für Menschenrechte hervor. Mit Blick auf den Bericht des Instituts zu 10 Jahre UN BRK in Deutschland stellt Degener bedauernd fest: "Es wurden zahlreiche Begründungen vorgelegt, warum Inklusion nicht machbar sei." Und sie fordert: "Diese Geisteshaltung muss sich dringend ändern."

Hier können Sie die vollständige Rede von Theresia Degener nachlesen: Inklusion als Menschenrecht

Zurück