Menu
Quicklinks
Bild verkleinern

Hauptamtlich Lehrende

Einen Sprechstundentermin mit den hauptamtlich Lehrenden können Sie über unser Sprechstundenmanagementsystem vereinbaren.

Stefan Schache

Prof. Dr. Stefan Schache

FB 2: Heilpädagogik und Pflege
Heilpädagogik
Raum: 271

Kontakt:
Phone: 0234 36901-278
schache@evh-bochum.de

Sprechstunde:

Angaben zum Werdegang
  • Studium des Lehramts Sonderpädagogik und Sport an der Universität zu Köln und der Deutschen Sporthochschule Köln
  • Studium der Dipl.-Motologie und Promotion an der Philipps-Universität Marburg
  • Post-Doc an der Universität Osnabrück, Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften
  • Professor für Heilpädagogik und Inklusive Pädagogik
Schwerpunkte in Lehre und Forschung
  • Psychomotorik und Motologie, Sportpädagogik
  • Bewegungsorientierte Entwicklungsförderung
  • Organisationsberatungen von Non-Profit-Unternehmen
  • Organisationsentwicklungen im Kontext von Inklusion
  • Selbstkompetenzen im transdisziplinären Fokus
Projekte

„Psychomotorik macht Schule. Organisationsberatung im Kontext der Inklusion. Ein Pilotprojekt“: psychomotorische Organisationsentwicklung einer Schule und Kita im Kontext der Inklusion

 "(Selbst-) kompetent bilden - Kinder nachhaltig stärken" - Forschungsprojekt des Instituts für Sport- und Bewegungswissenschaften (Zimmer) und den Instituten der Persönlichkeitspsychologie (Kuhl) und der Schulpädagogik (Solzbacher), Universität Osnabrück

Veröffentlichungen in Auswahl
    • Schache, Stefan (2018). Körper und Behinderung. Theoretische Nahtstellen zur Psychomotorik und Motologie. In motorik (41) 2. München: Reinhardt Verlag. (56-60)
    • Schache, Stefan (2018)(i.D). Körper, Leib, Behinderung: Implikationen für eine gemäße Gesundheitsförderung. In K. Walther & K. Römisch (Hg.), Gesundheit und Behinderung. Wiesbaden: Springer Verlag.
    • Schache, S. & Jessel, H. (2016). Psychomotorisch orientierte Organisationsberatung: Maßschneiderei zwischen Innovation und Stabilität. In motorik 39 (3). München: Reinhardt.
    • Schache, S. & Keßel, P. (2016). Psychomotorik als Zugang zum Selbst. Methodologische Überlegungen zur Förderung der Selbstkompetenz. In motorik 39 (3). München: Reinhardt.
    • Schache, S. & Keßel, P. (2016). Psychomotorik als Zugang zum Selbst – metaphorische Situationen als Angebot. Kongressbeitrag (09/2016)
    • Bouws, S., Grabe, C., Schache, S., Sonnenberg, K. (2016): Mosaiksteine inklusiver Sozialraum-"Begleitung“. In: S. Graumann & T. Degener (Hg.): Menschenrecht Inklusion: 10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention - Bestandsaufnahme und Perspektiven zur Umsetzung in Sozialen Diensten und diakonischen Handlungsfeldern. Verlag: Neukirchener Theologie, S. 286-306.
    • Schache, S. & Künne, T. (2016). WERTvoll: vier (Um-) Wege zur Möglichkeit der Selbstkompetenz. In J. Kuhl, C. Solzbacher & R. Zimmer (Hg.), WERT: Wissen, Erleben, Reflektion, Transfer. Ein Konzept zur Stärkung der Selbstkompetenz von pädagogischen Fach- und Lehrkräften. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren.
    • Schache, S., Keßel. P & Zimmer, R. (2016). Selbstkompetenz und Psychomotorik: Bewegung und Körperlichkeit in der Entwicklungsförderung. In J. Kuhl, C. Solzbacher & R. Zimmer (Hg.), WERT: Wissen, Erleben, Reflektion, Transfer. Ein Konzept zur Stärkung der Selbstkompetenz von pädagogischen Fach- und Lehrkräften. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren.
  • Schache, S. & Jessel, H. (2016). Psychomotorisch orientierte Organisationsberatung: Maßschneiderei zwischen Innovation und Stabilität. In motorik 39 (3). München: Reinhardt. (i. Druck)
  • Schache, S. & Keßel, P. (2016). Psychomotorik als Zugang zum Selbst. Methodologische Überlegungen zur Förderung der Selbstkompetenz. In motorik 39 (3). München: Reinhardt. (im Druck)
  • Schache, S. & Keßel, P. (2016). Psychomotorik als Zugang zum Selbst – metaphorische Situationen als Angebot. Kongressbeitrag (09/2016)
  • Schache, S. & Künne, T. (2016). WERTvoll: vier (Um-) Wege zur Möglichkeit der Selbstkompetenz. In J. Kuhl, C. Solzbacher & R. Zimmer (Hg.), WERT: Wissen, Erleben, Reflektion, Transfer. Ein Konzept zur Stärkung der Selbstkompetenz von pädagogischen Fach- und Lehrkräften. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren.
  • Schache, S., Keßel. P & Zimmer, R. (2016). Selbstkompetenz und Psychomotorik: Bewegung und Körperlichkeit in der Entwicklungsförderung. In J. Kuhl, C. Solzbacher & R. Zimmer (Hg.), WERT: Wissen, Erleben, Refklektion, Transfer. Ein Konzept zur Stärkung der Selbstkompetenz von pädagogischen Fach- und Lehrkräften. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren (im Druck)
  • Schache, S. (2015). Einrichtungen in Bewegung. Organisationsentwicklung bewegt begleiten. In A. Krus & C. Jasmund (Hg.), Psychomotorik in Sozialpädagogischen Arbeitsfeldern. Reihe „Grundwissen Soziale Arbeit“. Stuttgart: Kohlhammer Verlag.
  • Schache, S. (2015). Leibliche Reflexivität in organisationaler Beratung und Begleitung. In E. Huster & M. Wendler (Hg.), Der Körper als Ressource in der Sozialen Arbeit. Wiesbaden: Springer Verlag.
  • Schache, S. & Doll, I. (2014). Engagiert, wissend und kompetent – und doch gestresst? Pädagogische Fach- und Lehrkräfte im pädagogischen Alltag. In C. Solzbacher u.a. (Hg.), Wie lernen gelingen kann. Selbstkompetenzförderung im Fokus von Theorie und Praxis. Carl Link Verlag.
  • Schache, S. (2014). Ansichten und Einsichten bewegen – Psychomotorik und Inklusion. In I. Hunger & R. Zimmer (Hg.). Inklusion bewegt. Herausforderungen für die frühkindliche Bildung. Schorndorf: Hofmann.
  • Doll, I., Kruse-Heine, M., Künne, T. & Schache, S. (2014). „(Selbst-) kompetent bilden – Kinder nachhaltig stärken“ – Prozessentwicklung zur Selbstkompetenzförderung von Pädagoginnen und Pädagogen. In I. Hunger & R. Zimmer (Hg.). Inklusion bewegt. Herausforderungen für die frühkindliche Bildung. Schorndorf: Hofmann.
  • Schache, S. (2013). Einrichtungen in Bewegung. Organisationsentwicklung bewegt begleiten. In A. Krus & C. Jasmund (Hg.), Psychomotorik in Sozialpädagogischen Arbeitsfeldern. Reihe „Grundwissen Soziale Arbeit“. Stuttgart: Kohlhammer Verlag.
  • Bender, S., Martzy, F, & Schache, S. (2013). Psychomotorik in frühkindlichen Entwicklungsprozessen. Köln: Bildungsverlag 1.
  • Künne, T., Doll, I., Kruse-Heine M., & Schache, S. (2013): Gute Laune – schlechte Laune: Belastungsmomente von pädagogisch Tätigen wirken sich aus. In: Pädagogische Führung 5 /2013, Themenschwerpunkt: Konzepte individueller Förderung. Neuwied.
  • Schache, S. (2013). Inklusion und Integration. Ein Steilpass in die Tiefe? In U. Gebken & S. Vosgerau (Hg.). Fußball ohne Abseits: Ergebnisse und Perspektiven des Projektes ‚Soziale Integration von Mädchen durch Fußball. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Schache, S. (2013). Bewegung in der Begegnung: Inklusion und Psychomotorik. In Praxis der Psychomotorik 1 (30). Dortmund: Verlag modernes Lernen.
  • Schache, S. (2013). „Und sie bewegen sich doch…“ oder: warum hört man eigentlich die Psychomotorik nicht? In WVPM (Hg.). Familie und Organisationen in Psychomotorik und Organisation. WVPM Verlag.
  • Schache, S. (2012). Inklusion beginnt im Bauch. Eine leibliche Perspektive zur Begründung einer inklusiven Kultur. Zeitschrift für Inklusion.
  • Schache, S. & Künne, T. (2012). Der Haltung auf der Spur. Persönlichkeitstheorie und Psychomotorik. Motorik 35 (2).
  • Schache, S. (2011). Inklusion muss wachsen – Überlegungen aus psychomotorischer Sicht. In H. Jessel (Hrsg.), Die Kunst mit der Vielfalt umzugehen. Lemgo: AKL Verlag.
  • Schache, S. (2010). Die Kunst der Unterredung. Organisationsberatung: ein dialogisches Konzept aus motologischer Perspektive. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Schache, S. (2009). Schule beraten: Organisationskultur und Körperarbeit als Schlüssel einer gelingenden Organisationsberatung. Motorik 32 (1).
Mitgliedschaften
  • BVDM – Berufsverband der Motolgen Diplom/ Master e.V.
  • dakp – Deutsche Akademie für Psychomotorik
  • wvpm  – Wissenschaftliche Vereinigung für Psychomotorik und Motologie
  • DGfPM – Deutsche Gesellschaft für Psychomotorik

Zurück